Willkommen zurück


Herzlich Willkommen zurück - auf der Website Ihres Vertrauen. Schön, das Sie her gefunden haben und sich die Zeit nehmen, einmal vorbei zu schauen. Oder möchten Sie doch lieber mit Du angeredet werden? Das ist schön. Macht die Schreibweise folgender Texte immens einfacher (auch wenn es nicht immer höflich ist, aber dies scheint generell ein Trend zu sein).


Doch. Was tun?

Die letzten Jahre flossen ins Land:

Privat hatte ich mich schon lange vom Webhosting getrennt und habe kostengünstigen Varianten ausprobiert. Domainweiterleitung ist schon eine praktische Sache. “Doch. Was tun?”, sprach Zeus. Würde er wahrscheinlich so nie sagen, doch spielt hier eine untergeordnete Rolle.

Das war eine der Fragen, die ich mir selber stellen musste .. und wollte. Es war an der Zeit.

Wordpress (WP) nimmt heute noch einen Stellenwert in meinem Leben ein. Das Problem, per Definition, ist hier recht einfach: WP wurde zu aufgebläht. “Klicki Bunti”, wie wir so schön sagen.

Mir fehlt mittlerweile das “selbst erarbeiten”, wie es noch zu WP Anfängen nötig war. Code Schnipsel hier, der AHA Effekt dort und das alles bitte recht grob. Rudimentär gehalten und auf das Wesentliche beschränkt.

Dann noch die leidige Frage über den Inhalt: Damals habe ich mich schon “Entertainment” verschrieben. Über die Jahre mit Musik dort gehalten, aber irgendwie auch nicht das Wahre. Einzige Lösung ist eigentlich: Über das Schreiben, was einen bewegt. Von über Bis.


Die statische Website

So machte ich mich ans Werk und betrieb einiges an Nachforschungen. Die billigsten Anbieter von Webhost im Vergleich, mögliche Wordpress Alternativen (ohne viel Drum und Dran), einen Blog über Medium führen und was sonst noch möglich wäre.

Ich stieß auf Beiträgen wie:
Who Needs WordPress Anyway?
Goodbye Medium

Die gelisteten Ansätze überzeugten mich, irgendwie:

  • GitHub Account? Check! Schon ewig, aber nie wirklich benutzt.
  • Kostenlose, statische Internetpräsentationen über GitHub Pages (GHP)? Bin ich total dabei!
  • Umleitung deiner Domain auf ihren Host? Super!

Also weiter und diverse Anleitungen lesen:
Build A Blog With Jekyll And GitHub Pages
How i create a minimal and beautiful blog ..
Migration from Blogger to GHP

Zum Portieren hatte ich ja nun wirklich nichts mehr. Ergo kann ich “entspannt” von Nichts aufbauen und beginne nun die Probe auf das Exempel. Der Selbstversuch. Zurück zum Minimalen.